30. Punktspiel 11.06.2017 Kreisliga-A Rhein-Lahn 2016/2017

Mannschaft / Abteilung: 
1.Mannschaft

"30. Spieltag Kreisliga-A RheinLahn 2016/2017"
TuS Gückingen - SG Dahlheim/Prath 4:3 (0:0)

Nicht nur die prekäre Dahlheimer Tabellenlage sorgte für Brisanz. Auch das Hick-Hack wegen der Terminierung des Pokal-Halbfinales der Alten Herren lieferte zusätzlichen Zündstoff. Im Glutofen am Gückinger Köngistein schienen sich die Kontrahenten ihre Kräfte für einen packenden Schlussspurt aufzuheben.
20 Minuten lang passierte praktisch nichts. Dies gefiehl TuS-Trainer Mike Döblitz ganz und gar nicht. "Ihr steht ja alle" versuchte er seine Schützlinge wach zu rütteln. Die Gäste hatten eine große Fangemeinde mitgebracht. Die Anspiele in die Spitze ihrer Mannschaft kamen aber zunächst nicht an.
Auf Gückinger Seite trat Torjäger Darius Kloft, der in Kevin Minor einen hartnäckigen Bewacher an dern Fersen hatte, auf Ecke Niklas Isselbächers (25.) erstmals in Erscheinung. Auf der Gegenseite konnte Sebastian Becker eine schöne Kombination zwischen Viktor Becker und Leon Hamm nicht krönen (28.).
Die Trinkpause hatte offenbar die Geister wieder geweckt. Lothar Hamm ärgerte sich über die vergebene Großchance Sebastian Beckers (31.), die TuS-Keeper Robin Fischer mit einer Glanztat zunichte machte.
Auch nach Widerbeginn wurde der Kleinste zum Größten. Zweimal rettete Fischer nacheinander gegen Tobias Schmidt und Leon Hamm (46.) und avancierte zum besten Gückinger. Seine Vorderleute hatten plötzlich die Nase vorn, als Malte Korneffel mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck traf (48.).
Die kampfstarken Gäste schlugen zurück. Viktor Becker bestrafte die Unordnung im Gückinger Steafraum mit dem 1:1 (55.), und Sebastian Beckers direkter Freistoß passte zum 1:2 nach einer Stunde.
In der Schlussviertelstunde überschlugen sich die Ereignisse. Dicke Luft herrschte vor dem Dahlheimer Tor bei den Versuchen von von Niklas Held und Darius Kloft (73.), ehe erneut Korneffel per handelfmeter der abermalige gleichstand gelang. Takashi Nomura brachte auf Zuspiel Klofts die einheimischen wieder in Führung (76.), ehe Niklas Becker (77.) für das 3:3 sorgte. Mit seinem 41. Saisontor zum 4:3 stellte Darius Kloft seine Extraklasse wieder einmal mehr unter Beweis.
"Wir haben es trotz der Hitze ordentlich gemacht und mit unserem kleinen Kader eine gute Saison gespielt", lobte Gückingens Mike Döblitz seine Spieler. "Wir müssen vorne die Buden machen. So lief es die ganze Saison schon. Dann fehlt es halt irgendwo", atmete Lothar Hamm nach dem glücklichen Ende und der für ihn frohen Kunde aus Miehlen mitsamt des glücklichen Anhangs auf.

Quelle: RheinLahnZeitung (Rolf Schulze)